Kirchlichen Stiftung / Caritas

bumbumnicki

Beitrag von bumbumnicki » 22 Jul 2009, 22:02

also ich habe keine guten Erfahrungen gemacht schlechte Beratung

BetsyB

Beitrag von BetsyB » 28 Aug 2009, 14:44

Schlechte Beratung, ja das scheint verbreitet zu sein. Perfekt ist es natürlich, wenn man sich selber helfen kann, Infos z.B. hier zusammensucht, auch die Klinik entsprechend für sich findet - und diese Stellen in Anspruch nimmt für die Unterstützung ;)

schlafendesbaby

Beitrag von schlafendesbaby » 31 Aug 2009, 17:57

hallo twins6
was du vileicht mit mir und brita 2008 maria meerstern mit den kindern meld dich mal
caritas gibt dir auch taschen geld oder bei euch einfach den pastor fragen.ne freundin hat es von mir gemacht .also
bis dan
bybyby

bummis

Beitrag von bummis » 01 Sep 2009, 20:06

Hat jemand vielleicht erfahrungen mit dem Muttergenesungswerk gemacht...?ß
Ic habe meine KUr über diese Organisation beantragt...Weiß nur nicht ob die auch ein Taschengeld geben...

Würde mich über Infos sehr freuen...

Jomeda

Beitrag von Jomeda » 07 Sep 2009, 22:14

hallo ich kann nur die donumvita empfehlen die haben mir damals 2006 über 400€ zur kur gegeben so das die karten wie ein taschengeld zur verfügung stand
und auch diesmal probiere ich es ob wir einen zuschuß bekommen

allerdings gibt es dort hilfe für fast jeden der die einkommengrenze nicht überschreitet

und wer sein kind vor der geburt noch angemeldet hat

wenigstens bei uns so

Lavendeltee
Beiträge: 67
Registriert: 05 Okt 2017, 15:51

Re: Kirchlichen Stiftung / Caritas

Beitrag von Lavendeltee » 06 Okt 2017, 21:11

Wie ist das, wenn man kein Hartz4 etc bekommt und dennoch am Existenzminimum kratzt? Bekommt man dann wohl auch Zuschüsse bei den obigen Einrichtungen? Bin Alleinverdienerin, ein Kind.

Antworten