Teilwiderspruch bei einer Reha

Antworten
Benutzeravatar
momo_yannik
Beiträge: 94
Registriert: 25 Jul 2014, 14:43

Teilwiderspruch bei einer Reha

Beitrag von momo_yannik » 26 Nov 2016, 09:19

Guten Morgen, gestern wurde mir nach 10 Tagen der Bescheid einer Reha für meine zwei Kinder und mich genehmigt. Eigentlich sollte ich mich freuen, doch die Freude ist getrübt. Ich hatte als Wunschklinik die Ostseeklinik Boltenhagen angegeben, da wir aus persönlichen Gründen soweit weg wie nur möglich von zu Hause sein wollten. Sie haben mir eine Klinik angegeben die mit dem Auto 1 Std. von zuhaue ist. Ich habe mich über diese Klinik jetzt im Internet informiert und da bin ich auf was gestoßen, dass die Kinder in einem extra Haus untergebracht werden, auch zum Schlafen. Bei meiner Tochter ist aber das Problem, dass sie einnässt und noch nicht mal hier bei der Oma oder ihrer Patin schläft, dann wird sie mit Sicherheit auch in einer fremden Umgebung nicht in einem anderen Haus schlafen. Ich habe dann die Klinik angerufen um mich zu vergewissern, ob das wirklich so stimmt. Die Dame am Telefon meinte, ja die Kinder werden getrennt von den Müttern untergebracht. Ich habe ihr dann die Situation erklärt, da meinte sie nur, dass es dann eh kontraproduktiv ist, wenn meine Kleine bei mir schläft. Sie müsse es lernen, wo anders zu schlafen. Ich als Mutter, möchte das nicht, denn es ist nicht das einzige Problem, warum ich zumindestens nachts, die Kinder bei mir haben will und auch die Kinder wollen bei mir schlafen. Darauf hin habe ich dann nochmal meine Wunschklinik angerufen um mich nochmal zu vergewissern, ob alle Indikationen mit den der Klinik übereinstimmen. Die Dame am Telefon war sehr freundlich und hilfsbereit und sie könnte es auch nicht verstehen, wenn schon die Mutter mit aufgenommen wird, dass dann doch alle 3 in unterschiedlichen Häusern leben sollten. Sie meinte ich solle einen Teilwiderspruch einlegen und nochmals auf meine Wunschklinik beharren. Hat jemand von Euch sowas schon mal gemacht?? Und wie funktioniert sowas? Ich werde nächste Woche auch nochmal mit meiner Hausärztin und Therapeutin sprechen ob sie auch noch was dazu schreiben könnten und ich werde mich auch hinsetzen und einen Widerspruch formulieren, aber habe gar keine Ahnung wie man so was formuliert. Es geht ja nicht um die Reha allgemein, sondern nur über das Wechseln der Klinik.
Kennt sich jemand damit aus und könnte mir helfen??? Lieben Dank....
1. Kur 2011 Gunzenhausen AWO Lindenhof
2. Kur 2015 Gunzenhausen AWO Lindenhof

Blanka2002
Beiträge: 1605
Registriert: 28 Jan 2008, 17:37

Re: Teilwiderspruch bei einer Reha

Beitrag von Blanka2002 » 26 Nov 2016, 09:58

Erst einmal Herzlichen Glückwunsch zur Genehmigung!

Mach es so, wie du schreibst.
Teilwiderspruch wegen der Klinik. Erläutere kurz die Gründe, genau wie du es hier gemacht hast. Lass dir von der Ärztin noch mal was schreiben, dass die räumliche Trennung von den Kindern für euch nicht in Frage kommt und kontraproduktiv ist.

Ich wünsche dir viel Erfolg!
Liebe Grüße
Manu

2003 MuKiKur Friesenhörnklinik Horumersiel
2008 MuKiKur Baabe/Rügen
2012 MuKiKur Caritasklinik Langeoog (Flinthörnhaus)
2017 Mütterkur Maria am Meer Norderney (Start 22.02.17)

Benutzeravatar
Juddel
Beiträge: 2151
Registriert: 18 Jul 2005, 19:18

Re: Teilwiderspruch bei einer Reha

Beitrag von Juddel » 26 Nov 2016, 13:35

Dann muss du einen Umstellungsantrag stellen.
Allerdings genehmigen die RVs nur Kliniken die mit denen einen Vertrag haben und die Kliniken muss für deine Indikation passen.
2000 Klinik Feldberg
2005 Klinik Inntaler Hof
2007 Klinik Silberberg
2008 Klinik Friesenhörn
2011 Klinik Alpenblick 2 (Reha)
2012 Klinik St. Marien
2014 Klinik Silberberg
2016 Klinik Glotterbad (Reha)
2019 Vesalius Klinik

Benutzeravatar
aufdemWeg
Beiträge: 1810
Registriert: 14 Sep 2014, 15:42

Re: Teilwiderspruch bei einer Reha

Beitrag von aufdemWeg » 26 Nov 2016, 14:23

läuft die Reha über die Krankenkasse oder über die RV?


in beiden Fällen würde ich auf jeden Fall den Teilwiderspruch schreiben.
Die Gründe, wie du sie hier genannt hast
- kein Erfolg auf Reha, wenn Kind vor Ort noch größere Probleme hätte
- kein Erfolg auf Reha, wenn deine Probleme bei der kurzen Anreise, jederzeit vorbei schauen können. Dass der Abstand für einen Erfolg der Reha wichtig ist.

Die Idee mit noch was Schreiben lassen, finde ich gut.
Finde Menschen, die dir gut tun gib ihnen Vertrauen
gehe denen aus dem Weg, die dir nicht gut tun
und behalte jene im Augenwinkel, die dir schaden, aber mache sie nicht zum Mittelpunkt deiner Gedanken/deines Fühlens - den Platz haben sie nicht verdient

Benutzeravatar
Ulnau71
Beiträge: 4154
Registriert: 02 Mär 2009, 16:16

Re: Teilwiderspruch bei einer Reha

Beitrag von Ulnau71 » 06 Dez 2016, 11:13

Teilwiderspruch habe ich damals auch gemacht und hat super geklappt. War auch nicht mit der Unterbringung meines Sohnes einverstanden und der Entfernung der Klinik. Habe das dann so in den Widerspruch geschrieben und nach 1 Woche hatte ich ne neue Klinik, die alle Kriterien erfüllte. Allerdings hatte ich keine Wunschklinik, sondern habe der RV die Wahl gelassen. Viel Glück!
Bild
2005 Ostseeklinik Zingst
2010 Fontane Klinik Motzen (6 Wochen Reha)
2013 Königshörn Glowe
2017 Klinik Maximilian Scheidegg Bild

Antworten