Rätselfreunde zur Hilfeeeee!!!!!1

Das Forum fuer Onlinespiele
alvaol
Beiträge: 1121
Registriert: 09 Mai 2008, 19:43

Beitrag von alvaol » 16 Dez 2008, 22:22

Ach siehste, doch 20 geworden!

Die Euro-Einführung war auf jeden Fall am 01.01.02, kann mich noch gut erinnern, durfte die glänzenden Münzen sortieren für unsere Filialen :-) !

ibohli

Beitrag von ibohli » 16 Dez 2008, 22:24

4! =1 X 2X3X4 =24 (?) das wäre dann wohl die Fakultät

ibohli

Beitrag von ibohli » 16 Dez 2008, 22:24

einer hatte doch letztens Geburtstag

alvaol
Beiträge: 1121
Registriert: 09 Mai 2008, 19:43

RE:

Beitrag von alvaol » 16 Dez 2008, 22:25

Original geschrieben von ibohli

4! =1 X 2X3X4 =24 (?) das wäre dann wohl die Fakultät
Aha. Da hab ich wohl gefehlt in der Schule... :-o .

LG
Anja

Bietie

RE:

Beitrag von Bietie » 16 Dez 2008, 22:26

Original geschrieben von Rocket-Scientist
e: Ziehe die dritte Wurzel aus dem Produkt der Anzahl der in Pennergame käuflichen Musikinstrumente und dem ‰-Wert, den man beim Essen von zwei Stollen verliert und multipliziere diese Wurzel mit dem Gefrierpunkt des Wassers in Grad Fahrenheit.
Gefrierpunkt des Wassers in Grad Celsius: 0
Gefrierpunkt des Wassers in Grad Fahrenheit: 32 (wenn ich mich recht erinnere)

Rest der Aufgabe: Keine Ahnung
1 Stollen = 1,5 Promille, 2=3 Promille

und wenn der Chor und das Radio auch als "Instrument" zählen sind es 9

Benutzeravatar
Darkwing
Beiträge: 5180
Registriert: 19 Feb 2006, 17:11

RE: RE:

Beitrag von Darkwing » 16 Dez 2008, 22:31

Original geschrieben von Bietie
Original geschrieben von Rocket-Scientist
e: Ziehe die dritte Wurzel aus dem Produkt der Anzahl der in Pennergame käuflichen Musikinstrumente und dem ‰-Wert, den man beim Essen von zwei Stollen verliert und multipliziere diese Wurzel mit dem Gefrierpunkt des Wassers in Grad Fahrenheit.
Gefrierpunkt des Wassers in Grad Celsius: 0
Gefrierpunkt des Wassers in Grad Fahrenheit: 32 (wenn ich mich recht erinnere)

Rest der Aufgabe: Keine Ahnung
1 Stollen = 1,5 Promille, 2=3 Promille

und wenn der Chor und das Radio auch als "Instrument" zählen sind es 9
Produkt von Anzahl der Muskiinstrumente und Promillewert beim Essen von zwei Stollen sollte dann 9*3=27 sein

Dritte Wurzel aus 27 ist 3 (denn 3*3*3=27).

Demnach sollte e=3*32 = 96 ergeben - oder?

Benutzeravatar
marlen
Beiträge: 988
Registriert: 12 Sep 2006, 13:03

Beitrag von marlen » 16 Dez 2008, 22:36

Genau! Sieht gut aus!
Viele Grüße Marlen

2 x St. Maria Borkum und
hoffentlich bald Hochgebirgsklinik Mittelberg :)

ibohli

Beitrag von ibohli » 16 Dez 2008, 23:18

hä? versteh mal wieder gar nix

big_Mom841972
Beiträge: 765
Registriert: 10 Jun 2008, 11:35

Beitrag von big_Mom841972 » 17 Dez 2008, 00:39

Die ursprüngliche Anzahl sind 146 Artikel.

Wie hab ich das jetzt bloß so fix aus dem Ärmel geschüttelt?

1. www.wikipedia.org
2. Suchbegriff: Grundgesetz
3. Angeklickt: Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.
4. Gelesen.
5. Unter dem Unterpunkt "Entwicklung des Grundgesetz seit 1949" folgenden Satz gefunden: "Rund 60 Mal wurde das GG geändert. 1949 bestand das GG aus 146 Artikeln. 2007 sind es 184 Artikel."


Gesucht wird diese Woche die Quersumme der Lösung der Gleichung x = ((a-b)c)² – d(e-f)³

x= ((1936-1703)8)2-119(96-146)3
x=((233)8)2-119(-125000)
x=(233x64)-(119x-125000)
x=14922-(-14875000)
x=14889922

Das müsste nach meinem Gedächtnis und Schulwissen und unter richtiger Deutung der Daten rauskommen. Aber ohne Gewähr und auch ohne Gewehr!
Nicht schiessen bitte sollte es falsch sein.
LG
Tanja

Benutzeravatar
Darkwing
Beiträge: 5180
Registriert: 19 Feb 2006, 17:11

Beitrag von Darkwing » 17 Dez 2008, 09:00

Dann stand da aber noch Quersumme

Irgendwie ging mir das nun zu sehr in einem Schlag. Lasst uns das nochmal zusammen fassen:
a: Ziehe von der Summe der Jahre des Mauerfalls und der Gründung der BRD das Jahr der Euro-Bargeldeinführung ab.
Mauerfall: 1989
Gründung der BRD (und auch der DDR): 1949
Eurobargeldeinführung: 2002 (meine ich zumindest)

also a=1989+1949-2002=1936

[hr]
Original geschrieben von Rocket-Scientist
b: Subtrahiere vom ersten Jahr der Französischen Revolution die Dauer des Hundertjährigen Krieges in Jahren.
Beginn der Franz. Revolution: 1789

Hundertjähriger Krieg: von 1337 bis 1453 (allerdings nicht durchgehend). Wenn ich mich recht erinnere, gab es knapp 30 Jahre Pause zwischendrin und wurde 1415 mit der Schalcht von Azincourt erneut begonnen. Nun stellt sich die Frage, ob die Dauer mit oder Pause gefragt ist. Außerdem ist bei der Dauer auch immer die Frage, wie man den Anfang und das Ende mitzählt
Das ist ja irgendwie noch nicht ganz geklärt

1453-1337=116 (das könnten aber auch 115 oder 117 Jahre sein - je nachdem, wann Anfang und Ende genau waren)
Und wie war das mit der Pause zwischen drin?
Ich hab jetzt mal hoch und runter gegoogelt. Es wir eigentlich einhellig immer von 116 Jahren dauer gesprochen. Nehmen wir das also auch an.

also b=1789-116=1673

Bei b hätte ich also was anderes raus

Antworten