Pubertaetspickel à la Streuselkuchen - was tun?

Was ist prima? Was kann ich selbst machen? Wovon sollte ich die Haende weg lassen
Benutzeravatar
muschelsammlerin
Beiträge: 4603
Registriert: 04 Mär 2008, 08:09

RE:

Beitrag von muschelsammlerin » 21 Mai 2008, 12:14

Original geschrieben von ditze04

@muschelsammlerin:
Katzen kriegen davon auch ein schoenes Fell :schmeisswech: :schmeisswech: :schmeisswech:
du wirst lachen, das stimmt - ich hatte, als unser Katerchen noch ein kleines doofes Baby war (jetzt ist er ein grosser doofer Kater :schmeisswech: ) ihm Bierhefe gegeben, weil er das Problemkind des Wurfes war! Er war richtig geil auf die Bierhefe und hat sich ganz toll gemacht!
Aber seitdem habe ich gar nicht mehr daran gedacht. :patsch:
Liebe Grüße von Heike

MuKiKuren: Haus Sonnenschein, Langeoog (2000 und 2004), Haus Wittdün, Langeoog (2008)

eva.apfel

Beitrag von eva.apfel » 21 Mai 2008, 12:19

bin wieder zurueck vom Bierhefe kaufen :-)

Mir ist noch eingefallen, dass Heilerde bei manchen auch sehr gut hilft, als Maske oder einfach mit dem, was ihr zum Haut reinigen nehmt (Seife, Waschgel, etc) in der Hand vermischen und damit diie Haut leicht einreiben.

Mein Sohn, er wird naechsten Monat 18, hat schwere Akne. Er hat alles vom Hautarzt ausprobiert, incl. Medikamente zum schlucken. Am Besten geholfen hat ein regelmaessiger Termin bei der Kosmetikerin - was er aber dann, als die Haut gut war, nicht mehr gemacht hat und dann ging es wieder von vorne los. Da er im "Selber-schuld-Alter" ist, habe ich ihn ja nicht hin zwingen koennen.
Jetzt nimmt er Clearasil - wollte ich eigentlich nicht, dass er das nimmt, weil es nicht gut sein soll, aber er kauft es sich selbst und es hilft auch.

Chris
Beiträge: 4932
Registriert: 21 Jun 2006, 07:18

Beitrag von Chris » 21 Mai 2008, 12:39

Ja Himmel noch mal.... da muss doch wirklich so eine Anfrage kommen, dass man noch einmal daran erinnert wird, was es alles so gutes gibt....

*aufdemEinkaufszettelBierhefenotier*

Mit der Heilerde, na ja.... in juengeren Jahren hat man ja so ziemlich alles ausprobiert, was es auf dem Markt gibt (natuerlich nur das im unteren Preisniveau :D)....
Es gab eine Tonerdemaske, die trug man auf und wenn sie fest war, musste man sie wieder abwaschen (abspachteln haette es eher getroffen *denk* ).
Komischerweise hat bei uns meistens dann das Telefon geklingelt, wenn die Masse kurz vor der vollendeten Verhaertung war.
Das waren dann die Gespraeche der sinnvollen Art..... muer guehts gut, nueueuen, ueueuesch hueueueueb kueueueueuene zueueueueuenschmueueueueuerzueueuen.... :schmeisswech:
Schlimmer war's, wenn man dann doch mal lachen musste, das Teil Spruenge bekam und das Jucken einsetzte.....

Benutzeravatar
muschelsammlerin
Beiträge: 4603
Registriert: 04 Mär 2008, 08:09

RE:

Beitrag von muschelsammlerin » 21 Mai 2008, 13:24

Original geschrieben von Chris

Ja Himmel noch mal.... da muss doch wirklich so eine Anfrage kommen, dass man noch einmal daran erinnert wird, was es alles so gutes gibt....

*aufdemEinkaufszettelBierhefenotier*

Mit der Heilerde, na ja.... in juengeren Jahren hat man ja so ziemlich alles ausprobiert, was es auf dem Markt gibt (natuerlich nur das im unteren Preisniveau :D)....
Es gab eine Tonerdemaske, die trug man auf und wenn sie fest war, musste man sie wieder abwaschen (abspachteln haette es eher getroffen *denk* ).
Komischerweise hat bei uns meistens dann das Telefon geklingelt, wenn die Masse kurz vor der vollendeten Verhaertung war.
Das waren dann die Gespraeche der sinnvollen Art..... muer guehts gut, nueueuen, ueueuesch hueueueueb kueueueueuene zueueueueuenschmueueueueuerzueueuen.... :schmeisswech:
Schlimmer war's, wenn man dann doch mal lachen musste, das Teil Spruenge bekam und das Jucken einsetzte.....
Luvos Heilerde Nummer 1 fuer aeusserliche Anwendung :schmeisswech: ja logisch, die habe ich mir als Teenie oft in die Vuesuge goeschmuert und dunn ubgespuchtelt - odor durch Luchoen ubgeoeproengt :-) :-) :-)
Hoert sich nach Seelefant vom Urmel an ... "oech wois noecht, wos soll oes boedeutoen..."
Wow, das waren Zeiten. :patsch:

@Miriam - clearasil soll nicht gut sein? Ich hab wie gesagt noch keine Ahnung, aber frueher haben wir das Zeug ja auch schon benutzt. Deswegen hatte ich schon ueberlegt, ihm so ein Waesserchen fuer die Reinigung zu kaufen.
Ich hatte noch "Seesand-Mandelkleie" von AOK fuer Peeling, faellt mir ein... man muss echt nur mal intensiv zurueckdenken, da kommt so manches wieder aus den Schubladen raus!
Liebe Grüße von Heike

MuKiKuren: Haus Sonnenschein, Langeoog (2000 und 2004), Haus Wittdün, Langeoog (2008)

Chris
Beiträge: 4932
Registriert: 21 Jun 2006, 07:18

Beitrag von Chris » 21 Mai 2008, 14:36

Stepin-Puder!!! War angeblich gut gegen Pickel, war auf jeden Fall zu dunkel, es sei denn, du warst das Kind von Roberto Blanco, und kleisterte das Gesicht irgendwie....
Die Dose mit dem gelben Deckel und den Loechern drin.... *inpickeligenErinnerungenschwelge*.... :schmeisswech:

Barbara

Beitrag von Barbara » 21 Mai 2008, 15:04

Abends Zahnpasta auf die Pickel - das trocknet sie aus!

Chris
Beiträge: 4932
Registriert: 21 Jun 2006, 07:18

RE:

Beitrag von Chris » 21 Mai 2008, 15:10

Original geschrieben von Barbara

Abends Zahnpasta auf die Pickel - das trocknet sie aus!
Wenn man mal googelt, wird von dieser Methode abgeraten!
Zahnpasta wirkt leicht austrocknend – bei manchen Personen hilft das schon. Besondere Wirkstoffe gegen Pickel hat sie aber nicht. Fluoridhaltige Zahnpasta kann bei empfindlicher Haut Akne eventuell sogar ausloesen bzw. verstaerken. Der Super-Geheimtipp gegen Pickel ist Zahnpasta also nicht.

bayernbiene321

Beitrag von bayernbiene321 » 21 Mai 2008, 16:42

Hallo Heike,

das ist ja ein super Thema fuer mich. Mein Sohn (wird im November 12) - erst 1.65m gross, 56kg, Schuhgroesse 42, stark fettende Haare usw. hat seit 3 Tagen genau das gleiche Problem wie Dein Sohnemann aber im gesamten Wangenbereich und (noch) nicht auf der Stirn. Er ist total ungluecklich und wollte nur wissen, wann das wieder normal wird. Leider konnte ich ihm diesbezueglich keine guten Prognosen geben, da ich selbst unter extremer Akne bis ins weite Erwachsenenalter gelitten habe und die Hautproblem (zwar anders) noch immer nicht vorbei sind - vielleicht wirds ja in den Wechseljahren besser.....-

Spass bei Seite. Ich werde jetzt erst mal versuchen, ihn mit milden Waschlotionen usw. an eine jugendgemaess notwendige Gesichtspflege ranzufuehren. Mit dem Hautarzt werde ich uns noch etwas Zeit lassen (natuerlich auch abhaengig davon, wie sich die Hautproblematik entwickelt) werde dabei aber vor allem auch die kosmetische Behandlung mit reinigen vorziehen - denn die scharfen Aknemittel (zumindest so wie sie frueher waren) helfen eigentlich nicht so viel und machen die Haut kaputt (meine Erfahrung).

Kaum hat man die eigenen pubertaeren Probleme ueberstanden (oder ist es wirklich schon so lange her?), da gehts genau so bei den eigenen Kindern weiter.

Bin natuerlich auch fuer jeden Tipp mit Erfolgschance dankbar.

Ich wuensche Dir und Deinem Sohn einen guten Weg durch dieses nicht gerade einfache Alter.

Liebe Gruesse
Sabine (noch 27 Tage bis Borkum - aber mit meiner kleinen Tochter - die Pubertaetsprobleme lassen wir zu Hause....)

Laetitia

Beitrag von Laetitia » 21 Mai 2008, 16:55

Hallo!

ich habe leider seit der Pubertaet auch das Problem! Mein Rat: nicht mit irgendwelchen Hausmitteln dran gehen, sondern zum Hautarzt! Bei normaler Pubertaetsakne ist es das hormonelle Ungleichgewicht, da kann man nur mit Profi-hilfe ein wenig von aussen verbessern...

@Bayernbiene: ich denke mit geht es aehnlich wie Dir und ich habe mich viel mit dem Thema beschaeftigt! U-A. auch mit wissenschaftlichen Untersuchungen zur Erwachsenenakne. Man hat herausgefunden, dass es bei Menschen die darunter leiden vermehrte Rezeptoren in der Haut fuer die koerpereigenen maennlichen Hormone gibt. Diese reagieren deutlich empfindlicher auf die testosterone, die ja auch jede Frau bildet als bei "normalen " Frauen! Und so kann man wirklich nicht viel dagegen machen - und in den Wechseljahren auf jeden Fall nicht besser werden , denn da fallen die Gegenspieler der Testosterone , die Oestrogene ja auch noch langsam weg......

Bei mir hat nur eines fuer lange Zeit gehofen: die Schwangerschaft! Der hohe Oestrogenspiegel hat mir eine tolle Haut beschert! Auch die Pille mit Antiandrogener Wirkung hat ein wenig geholfen.....

Aber alles andere war wirklich nur dummes Zeug und hat nicht den mindesten Einfluss auf die Haut. Ich habe von so vielen Leuten so tollt Ratschlaege bekommen : keine Suessigkeiten, Bierhefe ( hats schlimmer gemacht bei mir) , Stutenmilch, kein Fleisch.... Das kann man alles vergessen! Probiert habe ich alles : es hat nicht den Mindesten Einfluss auf die Haut gehabt! Man muss halt damit leben und sollte die Haut auf keinen Fall mit irgendwelche scharfen Mitteln noch zusaetzlich reissen...

LG von einer Leidensgenossin...

Laetitia

bayernbiene321

Beitrag von bayernbiene321 » 21 Mai 2008, 17:07

Liebe Leidensgenossin Laetitia,

das ist ja echt interessant, dass es nicht nur mir so geht.

Auch ich habe alles durch und lasse an meinen Haut keinen mehr ran.

Habe es vor ein paar Jahren noch einmal mit Fruchsaeurebehandlung probiert - beim Hautarzt - dabei hatte ich solche "Verbrennungen" erlitten, dass ich zu den normalen Problemen jetzt auch noch Pigmentflecke habe.
Zum Glueck habe ich jetzt eine Gesichtscreme und ein Make up gefunden, dass ich vertrage und auch die Akneproblematik nicht verschlechtert. Und damit muss es gut sein.

Ist ja echt schade, dass ich nicht einmal auf die Wechseljahre hoffen kann....

Aber ich denke es gibt viele Frauen, die viel schlimmere Probleme haben, also was solls. Damit kann man Leben.

Liebe Gruesse
Sabine

Antworten