An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Die Kur ist genehmigt und ihr habt schon die passende Klinik? Die Kur ist genehmigt und ihr habt schon die passende Klinik?
bahini73
Beiträge: 127
Registriert: 11 Jan 2013, 17:10

An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von bahini73 » 01 Feb 2016, 10:34

Hallo ihr Lieben!

Wie läuft die Betreuung der "Großen" in der Klinik Königshörn ab? Wie habt ihr es erlebt?

Es gibt so viel unterschiedliches dazu. Die einen sagen, die Kinder laufen ziellos durch die Gegend herum, langweilen sich, hängen ständig am Handy herum, hängen mit Freunden vor dem Fernseher in irgendweinem Zimmer ab ...
Die anderen beschreiben eine völlig andere Situation: viele Angebote für ältere Kinder, Ausflüge, viele Sportangebote, Bastelaktionen usw. ... Langeweile kommt keine auf und alle sind glücklich.

Jeder erlebt es anders, ich weiss! Ich bin gespannt, ABER ganz ehrlich ich habe etwas Angst davor, wie das mit meinen beiden Kindern (10 & 12) dort wird. Ich möchte ungern ziellos durch die Gegend laufende Kinder, die sich langweilen, oder nur vor der Glotze bzw. Handy hängen, frustriert sind und sich am Ende nur streiten.

Wer mag mal schildern, wie so eine "Betreuung" in Glowe für ältere Kinder, so ab 10 Jahren, abläuft?
Ich weiss, ich mache mir im Vorfeld einfach zuuu viele Gedanken, aber ich brauche für mich und meine Kinder etwas Struktur vor Ort - die trägt einfach zur Erholung bei. Ich befürchte, dass ich dort keine finde... oder doch?

Wie sind eure Erfahrungen?
Würde mich freuen dazu mehr zu erfahren!!!

Liebe Grüße

Benutzeravatar
giuly
Beiträge: 3892
Registriert: 02 Mär 2011, 20:46

Re: An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von giuly » 01 Feb 2016, 11:10

Hallo,

ich glaub, ich hab Dir im Gloweforum schon geantwortet :) Die sind dort sehr bemüht, keine Frage. Aber bei uns war es am Ende zu wuselig, die Teeküche wurde ständig durch die 13/14 Jährigen verdreckt und die Kinder hingen immer mehr im Zimmer rum. Es gab eine Einladung an die Eltern um einiges zu klären, aber viele Mütter wollten das nicht und würden ihre Kinder zu nix "zwingen"....nun ja, das waren die auffälligen.
10 und 12-jährige sind in der Regel auch nicht zusammen in einer Gruppe. Bei uns gab es z.B. die Gruppe bis 9 (da war mein Sohn) von 9-12 und ab 12. Die schauen wieviele Kinder aus welcher Altersklasse da sind und wo sie einen Schnitt machen können. Die Betreuung meines Sohnes war besser, aber auch nicht so wie ich dachte...denn wenn keiner ein Angebot annehmen wollte, wurde der zurückgeschickt und hockte auf dem Zimmer, während ich u.a. Anwendungen hatte....oder in der Cafeteria saß weil ich dachte, der ist nicht da.....Das kann sich alles einspielen, indem die Kinder immer wieder an der Cafeteria vorbeischauen oder halt keinen Schlüssel bekommen....
Du kannst mir auch gerne eine PN schicken, wenn Du noch mehr gezielte Fragen hast :)

jelle
Beiträge: 21
Registriert: 05 Jan 2016, 16:04

Re: An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von jelle » 01 Feb 2016, 11:31

Ja die Sache liegt mir auch sehr auf dem Herzen. Das heißt ja nicht ,dass man die Kinder den ganzen Tag abgeben möchte, aber eine gewisse Struktur finde ich auch sehr wichtig. Zumal ich auch vier Kinder habe, wovon ich zwei mitbringe, und einfach auch mal von meinem Alltag abschalten möchte. Ich möchte die Kinder ja nicht bis 17:00 Uhr täglich in die Betreuung geben, aber eine gewisse Sicherheit , sie mal für zwei drei Stunden am Stück gut betreut zu wissen,ohne den Gedanken haben zu müssen :gleich muss ich wieder Streit schlichten oder irgendwelche Sachen ausdiskutieren .., finde finde ich für meine Erholung schon sehr wichtig!

Benutzeravatar
giuly
Beiträge: 3892
Registriert: 02 Mär 2011, 20:46

Re: An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von giuly » 01 Feb 2016, 11:36

Das war vor Ort schon mal ein Problem....vor allem abends wenn Kind 1 noch unterwegs war und Kind 2 sich gelangweilt hat und ich eigentlich auch mal unten sitzen wollte. Aber das hat sich dann eingespielt....tagsüber war das immer wieder kritisch, wenn ein Kind zurückkam um Hausaufgaben weiter zu machen, das andere nur zum umziehen und ich nicht da und dann steht man durch Zufall vor der Tür und die brüllten sich an :lol: Andererseits ist das eine Klinik auch für Große und da muss man sich vor Augen führen, wie das dann ist.....die haben ja keine getrennten Zimmer

bahini73
Beiträge: 127
Registriert: 11 Jan 2013, 17:10

Re: An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von bahini73 » 01 Feb 2016, 16:35

giuly hat geschrieben:Hallo,

ich glaub, ich hab Dir im Gloweforum schon geantwortet :) Die sind dort sehr bemüht, keine Frage. Aber bei uns war es am Ende zu wuselig, die Teeküche wurde ständig durch die 13/14 Jährigen verdreckt und die Kinder hingen immer mehr im Zimmer rum. Es gab eine Einladung an die Eltern um einiges zu klären, aber viele Mütter wollten das nicht und würden ihre Kinder zu nix "zwingen"....nun ja, das waren die auffälligen.
10 und 12-jährige sind in der Regel auch nicht zusammen in einer Gruppe. Bei uns gab es z.B. die Gruppe bis 9 (da war mein Sohn) von 9-12 und ab 12. Die schauen wieviele Kinder aus welcher Altersklasse da sind und wo sie einen Schnitt machen können. Die Betreuung meines Sohnes war besser, aber auch nicht so wie ich dachte...denn wenn keiner ein Angebot annehmen wollte, wurde der zurückgeschickt und hockte auf dem Zimmer, während ich u.a. Anwendungen hatte....oder in der Cafeteria saß weil ich dachte, der ist nicht da.....Das kann sich alles einspielen, indem die Kinder immer wieder an der Cafeteria vorbeischauen oder halt keinen Schlüssel bekommen....
Du kannst mir auch gerne eine PN schicken, wenn Du noch mehr gezielte Fragen hast :)
Huch, so klein ist die Welt ;-)
Vielen, lieben Dank für diese ausführliche Antwort auf meine Frage!!!
Letzenendes muss ich mich überraschen lassen.
Liebe Grüße :)

bahini73
Beiträge: 127
Registriert: 11 Jan 2013, 17:10

Re: An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von bahini73 » 01 Feb 2016, 16:40

jelle hat geschrieben:Ja die Sache liegt mir auch sehr auf dem Herzen. Das heißt ja nicht ,dass man die Kinder den ganzen Tag abgeben möchte, aber eine gewisse Struktur finde ich auch sehr wichtig. Zumal ich auch vier Kinder habe, wovon ich zwei mitbringe, und einfach auch mal von meinem Alltag abschalten möchte. Ich möchte die Kinder ja nicht bis 17:00 Uhr täglich in die Betreuung geben, aber eine gewisse Sicherheit , sie mal für zwei drei Stunden am Stück gut betreut zu wissen,ohne den Gedanken haben zu müssen :gleich muss ich wieder Streit schlichten oder irgendwelche Sachen ausdiskutieren .., finde finde ich für meine Erholung schon sehr wichtig!

Du sprichst mir aus der Seele! Genauso wie du beschreibst, empfinde ich das. Ich muss auch im Kopf abschalten können vor Ort und nicht darüber nachdenken müssen, wo die sich gerade herumtreiben, oder ob sie sich vielleicht gerade streiten....

Fährst du auch bald?
Wenn ja, wann?

Liebe Grüße

jelle
Beiträge: 21
Registriert: 05 Jan 2016, 16:04

Re: An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von jelle » 01 Feb 2016, 21:48

Jahaa :D ,ich fahre auch :) !
Ich hoffe es zumindest ganz stark! :? Ich habe nur noch nicht die schriftliche Bestätigung von Glowe.
Die Kur ist auf jeden Fall genehmigt :) und der Gesundheitdsservice der Kk hat mir den KG 8 letzte Woche zugesagt. Die meinten, Glowe wird den Termin innerhalb von 2 Wochen schriftlich bestätigen.
Hoffentlich hört die Hibbelei bald auf :? ;)

Benutzeravatar
rela
Beiträge: 1458
Registriert: 15 Aug 2007, 09:01

Re: An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von rela » 02 Feb 2016, 07:26

Ich denke das kommt ja auch auf jedes KInd drauf an. Einige finden die Aktionen langweilig die anderen total spannend. Ich kann Dir nur sagen meine Tochter habe ich, als wir vor knapp 2 Jahren dort waren nur zu den Essenszeiten gesehen. Da war Sie 9,5 . Es wird ein großes Aktionsprogramm angeboten. Aber das hast Du ja schon selbst in der Glowe Gruppe gelesen. ;) Meine Große fand es toll, nach dem Unterricht (der meist 2 Stunden dauert am Tag ) noch mit den anderen Spiele zu spielen oder zu basteln. Und kurz nach dem Mittag war Sie dann auch gleich wieder verschwunden. Meist gegen 14.00 Uhr begannen dann die Nachmittags Aktionen. Und zum Abendessen war Sie wieder zurück. Danach ging es dann meist noch mal wieder ins Spieleland ( was die größeren am Abend benutzen durften ) Oder Deine sind ja schon älter und bestimmt dann im Jugendclub. Mach Dir keine Gedanken wenn DEine Kids sich drauf einlassen , dann haben Sie eine Menge Spaß und Du viel Ruhe :)
Bild

bahini73
Beiträge: 127
Registriert: 11 Jan 2013, 17:10

Re: An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von bahini73 » 02 Feb 2016, 13:41

rela hat geschrieben:Ich denke das kommt ja auch auf jedes KInd drauf an. Einige finden die Aktionen langweilig die anderen total spannend. Ich kann Dir nur sagen meine Tochter habe ich, als wir vor knapp 2 Jahren dort waren nur zu den Essenszeiten gesehen. Da war Sie 9,5 . Es wird ein großes Aktionsprogramm angeboten. Aber das hast Du ja schon selbst in der Glowe Gruppe gelesen. ;) Meine Große fand es toll, nach dem Unterricht (der meist 2 Stunden dauert am Tag ) noch mit den anderen Spiele zu spielen oder zu basteln. Und kurz nach dem Mittag war Sie dann auch gleich wieder verschwunden. Meist gegen 14.00 Uhr begannen dann die Nachmittags Aktionen. Und zum Abendessen war Sie wieder zurück. Danach ging es dann meist noch mal wieder ins Spieleland ( was die größeren am Abend benutzen durften ) Oder Deine sind ja schon älter und bestimmt dann im Jugendclub. Mach Dir keine Gedanken wenn DEine Kids sich drauf einlassen , dann haben Sie eine Menge Spaß und Du viel Ruhe :)
Danke für deine Mut machenden Worte! Ja, ich denke auch, wenn die Kids sich auf das Angebot einlassen können, dann kann es sicher (nachdem was ich bisher jetzt so gelesen habe), sehr schön sein.
Wir lassen uns überraschen ;-)

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Saseli97
Beiträge: 148
Registriert: 22 Jan 2016, 18:02

Re: An die Glowe Erfahrenen mit "älteren Kindern"

Beitrag von Saseli97 » 02 Feb 2016, 18:15

Also meiner "Großen" hat es beide Male (Einmal mit knapp 11 und einmal mit knapp 13) supergut gefallen und sie würde wenn sie dürfte auch jetzt mit 15 noch mitfahren. Mich als Mama hat die Freiheit die die Großen dort genießen zwar ziemlich viel Nerven gekostet, aber die Kids waren alle total happy. Bei unserer letzten Kur (in den Sommerferien) war das älteste Kind 16 und ich glaube Langeweile hatte niemand. In unserem Kurgang lief alles (bis auf kleine Zickereien ) soweit gut, wobei die Leitung berichtet hat das im Kurgang davor ein paar Halbstarke ziemlich gewütet haben und dass sie in Zukunft keine so "alten" Kids mehr nehmen wenn sowas nochmal vorkommt.
2011 Glowe Königshörn
2013 Glowe Königshörn
05.07.2016 Silberbergklinik

Antworten