Juist - ein erstes Fazit

Benutzeravatar
cuddle
Beiträge: 3764
Registriert: 20 Apr 2008, 10:32

Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von cuddle » 05 Jul 2016, 20:25

Heute hat meine letzte Woche auf Juist angefangen und ich möchte hier ein erstes Fazit ziehen. Auch um der ein oder anderen Gelegenheit zu geben, evtl noch die ein oder andere Frage zu stellen solange ich noch hier bin. Wenn der Alltag mich erstmal wieder hat, gerät so vieles schnell in Vergessengeit ;)

Erstmal vorneweg : Juist eignet sich hervorragend zum Entschleunigen. Mein Hauptziel zu entspannen habe ich in jedem Fall erreicht.
Viel mehr als Entspannung, aus dem Alltag herauszukommen und Kraft zu Tanken kann man allerdings von dem Kurhaus nicht erwarten.

Die Anreise erfolgte Dienstags. In den Folgetagen waren Arztgespräch und Gespräch bei der Sozialpädagogin, eine Willkommensrunde und eine Hausführung sowie Einführung in den kleinen Fitnessraum.
Sonst hat bis Freitags nichts stattgefunden.
Effektive Kurzeit mit Therapien ist also nur 14 Tage.
Ganz oft wird betont, dass es besser ist nur wenige Therapien zu machen ....
Zur Auswahl steht Rückenfit, Beckenbodentraining, Atemtherapie, Adipositas-Programm, x-Co, Zirkel Training, Nordic Walking, HWS-Training, LWS-Training, PMR, Qi-gong, Theraband-Training und Bauch, Beine,Po
Auf den 1. Blick erscheint das als großes Angebot. Da aber viele aufgrund der häufigen Aussagen bloß nicht zu viel zu nehmen tatsächlich dann nur 2-3 Sachen ausgesucht haben, ist der Therapieplan schon bei den meisten sehr ausgedünnt. Es sind bei mir zB mehrere Tage dabei, an den gar nichts stattfindet.
Einige Frauen sind damit sehr unzufrieden und hatten mehr erwartet. Nachträglich in Gruppen reinkommen Ist fast unmöglich, da die Gruppen voll sind und zusätzliche Gruppen wegen fehlender Therapeuten und Räume nicht angeboten werden können.

Freiwillige Angebote gibt es im Bereich Entspannung, Kreatives, Musik,Tanz. Diese sind allerdings auch ziemlich überlaufen.
Gruppengespräche werden zu versch. Themen angeboten ( Wechseljahre, Erziehung etc.).

Für jede Frau gibt es zwei Massagen.

Mein bester Freund ist der Fitnessraum mit Crosstrainer und Fitnessfahrrad - ohne die beiden Geräte wäre mir das Sportangebot ( habe nur 3 Dinge ausgewählt, später ließ sich nix mehr aufstocken) deutlich zu wenig.

Die Zimmer: sauber, zweckmäßig. Einige mit tollem Blick aufs Wattenmeer, andere mit weniger schöner Aussicht. Ich habe die grasbewachsene Düne quasi direkt vorm Fenster.... Stört aber nicht wirklich. Zumindest mich nicht. Andere stört es sehr.

Essen: heikles Thema. Hier merkt man ganz deutlich, dass die Kurhäuser extrem sparen müssen. Pro Person stehen nur 4,62 pro Tag für die Verpflegung zur Verfügung.
Frühstück und Abendessen ist immer ausreichend vorhanden, aber beim Mittagessen ist es schon vorgekommen dass für einige die gegen Ende der Essenszeit kamen nichts mehr da war ....
Die im Prospekt versprochene vegetarische bzw. fettreduzierte Kost wird dadurch angeboten, das generell fettreduziert gekocht wird. 2x die Woche Fisch, 1xFleisch, Rest vegetarisch. Eine Frau hier hat versch. Nahrungsmittelunverträglichkeiten und leider echte Probleme geeignete Lebensmittel zu bekommen.

Eine weitere Schwierigkeit ist, dass es seit Beginn unseres Kurganges ( angeblich war vorher alles in Ordnung) immer wieder kein Wasser zum Duschen/ Händewaschen etc da ist. Einige aus der 2. Etage sind fast täglich betroffen und müssen in den Keller, um die Dusche in der Sauna zu benutzen. Das nervt entsprechend und ich bin froh, das Zimmer im Erdgeschoss zu haben (trotz des fehlenden Ausblicks), bis auf heute hatte ich immer Wasser ....
Heute sei ein Handwerker da gewesen. Mal sehen, ob es jetzt besser wird.

Insgesamt würde ich die Kur für mich als Erfolg werten ! Dadurch das ich schon Kurerfahrung habe und mit eher niedrigen Erwartungen angereist bin konnte ich schnell Entspannung finden.
Es sind aber etliche Frauen dabei, die enttäuscht sind. Unter diesen auch welche, die vor 4 Jahren schon einmal hier waren oder schon eine Mütterkur in Norderney gemacht haben und vergleichen können.
Wenn ich noch einmal eine Kur machen werde, würde ich nicht mehr in dieses Kurhaus fahren. Es sind zwar eher Kleinigkeiten, die ein wenig nerven. Trotzdem bin ich der Meinung, das man vieles schlicht anders organisieren könnte und alle etwas zufriedener wären. Bei allem Kostendruck
Königsblaue Grüße
Heike


2008 Ostseeklinik Kühlungsborn
2012 CBT Haus am Meer Borkum
2016 Die Insel Juist
2017 Gesundheitswoche Maria am Meer Norderney
2019 Gesundheitswoche - wieder Norderney

Benutzeravatar
ditze04
Beiträge: 2124
Registriert: 16 Mär 2008, 13:52

Re: Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von ditze04 » 06 Jul 2016, 06:29

Das hört sich beim Lesen erstmal nicht so gut an aber du scheinst dir dadurch die Kur aber trotzdem die Kur nicht vermiesen zu lassen.
Das ist die richtige Einstellung.
Ich versuche auch immer das Beste draus zu machen und das zu genießen was ich Zuhause nicht geboten bekomme.
Ich bin wirklich erstaunt, dass das jetzt schon deine letzte Woche ist.
Ich finde 3 Wochen gehen viel zu schnell rum.
Genieße die letzten Tage noch unverschämt (egal ob alles perfekt ist oder nicht).
LG
ditze04

Benutzeravatar
vivvinatti
Beiträge: 2087
Registriert: 05 Mai 2008, 12:52

Re: Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von vivvinatti » 06 Jul 2016, 09:40

Danke für deinen ausführlichen Bericht :) auch wenn ich was Schöneres gewünscht hätte ;)
Aber du machst das Beste draus :thumbup:
und das ist die Hauptsache....weiter so und genieße noch deine letzte Woche :wave:
Liebe Grüße von Annette *alter Hase*

Blanka2002
Beiträge: 1607
Registriert: 28 Jan 2008, 17:37

Re: Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von Blanka2002 » 06 Jul 2016, 12:02

Liebe Heike,

vielen, lieben Dank für dein erstes Fazit.
Ja, klingt nicht ganz so begeistert... :?

Du machst für dich das Beste draus und das finde ich super!!

Ich wünsche dir noch eine wunderschöne, erholsame Woche. :)

P.S. Da die Mütterkurhäuser alle bis Februar 2017 belegt sind, habe ich doch eine Reservierung für Norderney gemacht, Juist war mir im Winter dann doch zu unsicher. Jetzt muss nur noch der Antrag durchgehen. ;)
Liebe Grüße
Manu

2003 MuKiKur Friesenhörnklinik Horumersiel
2008 MuKiKur Baabe/Rügen
2012 MuKiKur Caritasklinik Langeoog (Flinthörnhaus)
2017 Mütterkur Maria am Meer Norderney (Start 22.02.17)

Benutzeravatar
Katzenmama
Beiträge: 955
Registriert: 19 Mär 2008, 11:44

Re: Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von Katzenmama » 06 Jul 2016, 14:04

Beim ersten lesen hört sich das nicht so dolle an, aber ich hätte auch das beste daraus gemacht. Wahnsinn, dass du schon so lange weg bist :o

Als ich vor 8 Jahren zur Mütterkur war wurde sooo viel gemacht und sooooo viel geboten und Essen gab es reichlich. Aber vllt. hat das Kurhaus gerade deswegen geschlossen, weil es auf Dauer nicht kostensparend gearbeitet hat und eben nicht am Meer lag.

Ich wünsche dir noch eine schöne entspannende letzte Woche :)
Ich will nicht stolz auf dich sein, ich will, dass du glücklich bist!

Ehe ich mir einen fremden Schuh anziehe, gehe ich lieber barfuß meinen Weg!

Benutzeravatar
cuddle
Beiträge: 3764
Registriert: 20 Apr 2008, 10:32

Re: Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von cuddle » 06 Jul 2016, 17:15

Blanka2002 hat geschrieben:Liebe Heike,

vielen, lieben Dank für dein erstes Fazit.
Ja, klingt nicht ganz so begeistert... :?

Du machst für dich das Beste draus und das finde ich super!!

Ich wünsche dir noch eine wunderschöne, erholsame Woche. :)

P.S. Da die Mütterkurhäuser alle bis Februar 2017 belegt sind, habe ich doch eine Reservierung für Norderney gemacht, Juist war mir im Winter dann doch zu unsicher. Jetzt muss nur noch der Antrag durchgehen. ;)
Begeistert vom Haus ist anders, da hast du recht. Aber wie ihr schon sagt, ich mache das beste draus. :D
Hier sind zwei, die waren vor 4 Jahren in Norderney zur Mütterkur und fanden es dort besser. Ob das heute noch so ist, kann ich natürlich nicht sagen
Aber gerade im Winter wollte ich hier auf Juist nicht sein, nicht bei den "Mängeln" im Haus. Da droht vermutlich der Inselkoller.
Norderney ist ja an sich schon größer und belebter.
Drück die Daumen für deinen Antrag !
Königsblaue Grüße
Heike


2008 Ostseeklinik Kühlungsborn
2012 CBT Haus am Meer Borkum
2016 Die Insel Juist
2017 Gesundheitswoche Maria am Meer Norderney
2019 Gesundheitswoche - wieder Norderney

Blanka2002
Beiträge: 1607
Registriert: 28 Jan 2008, 17:37

Re: Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von Blanka2002 » 06 Jul 2016, 19:22

Dankeschön :)
Liebe Grüße
Manu

2003 MuKiKur Friesenhörnklinik Horumersiel
2008 MuKiKur Baabe/Rügen
2012 MuKiKur Caritasklinik Langeoog (Flinthörnhaus)
2017 Mütterkur Maria am Meer Norderney (Start 22.02.17)

Benutzeravatar
Thats_me
Beiträge: 1520
Registriert: 21 Jan 2013, 12:59

Re: Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von Thats_me » 07 Jul 2016, 22:00

Hallo Heiko ,
es ist schade wenn Kliniken so kaputt gespart werden. Nur gut das du dabei so entspannt bleibst. Fraglich finde ich allerdings , wie lange danach der Erholungseffekt anhält. Schließlicht möchten viele Frauen Anregungen für zu Hause mitnehmen.
Ich wünsche dir noch eine schöne letzte Woche. Genieße die Zeit und komm erholt wieder.
Bild LG Tanja

1. MuKiKur 2009 AOK Nordseeklinik Amrum / Es war soooo schön !
2. MuKiKur 2013 Dünenklinik Spiekeroog / Für mich ein Sommergefühl
3. MuKiKur 2016 AOK Nordseeklinik Amrum / Reif für die Insel
4. Mütterkur 2021 Die Insel Juist

Benutzeravatar
cuddle
Beiträge: 3764
Registriert: 20 Apr 2008, 10:32

Re: Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von cuddle » 08 Jul 2016, 08:15

Wenn ich mich darüber aufrege, macht es das für mich nicht besser.
Zur Mitte der Kur war ich schon enttäuscht/bisschen wütend etc.
Es gibt Frauen hier, die wirklich mit der Situation hadern und eigentlich permanent schlechte Laune haben/sich in die Dinge, die verkehrt laufen quasi hineinsteigern.
Ich hab für mich beschlossen, das ich dadurch nichts ändern werde und für mich einen Weg finden muss doch zur gewünschten Erholung zu kommen.
Und ich denke, das ist mir gelungen !
Königsblaue Grüße
Heike


2008 Ostseeklinik Kühlungsborn
2012 CBT Haus am Meer Borkum
2016 Die Insel Juist
2017 Gesundheitswoche Maria am Meer Norderney
2019 Gesundheitswoche - wieder Norderney

Benutzeravatar
giuly
Beiträge: 3892
Registriert: 02 Mär 2011, 20:46

Re: Juist - ein erstes Fazit

Beitrag von giuly » 08 Jul 2016, 08:26

Ich finde es nur so schade, da Du und alle anderen soooo lange warten und die Kur oft dringend brauchen und dann ist es normal, wenn man enttäuscht ist. Wie Thatsme schrieb, der Kureffekt soll ja lange halten....
Bemerkenswert, dass Du es schaffst, das Beste draus zu machen!

Antworten