Weigerung

Antworten
Arabesca
Beiträge: 58
Registriert: 14 Mai 2014, 07:09

Weigerung

Beitrag von Arabesca » 03 Aug 2019, 20:28

Hallo an alle,

mein Kinderarzt weigert sich mir das Schreiben der Rentenversicherung bzw. das für die Krankenkasse zur Beantragung auszufüllen. Begründung: Eine sationäre Reha würde bei ADHS nicht helfen.
Sie soll ja auch nicht helfen ich möchte ja nur wissen wie ich mit meinem Kind umgehen muss damit es besser klappt.

Er wollte sofort die Medikamente geben und auch schon einen Termin zum EEG machen bzw. Blutabnehmen. Von ihm werde ich nichts bekommen. Kann ich über das SPZ (welches ADHS diagnostiziert hat die Bescheinigungen bekommen).

Den Kinderarzt wechseln geht bei uns leider nicht alle sind voll und nehmen keine neuen bzw. alten Patienten auf.

Was würdet ihr machen?

MfG

Arabesca

Danke für eure Antworten
Mutter Kind Kuren:
- 10.06. - 01.07.2014 Marianne van den Bosch Haus, Goch
- 08.08. - 29.08.2018 Friesenhörn Nordseeklinik, Horumersiel
- 04.03. - 01.04.2020 Kinderreha - Prinzregent Luitpld, Scheidegg

Gartenprinzessin
Beiträge: 265
Registriert: 30 Dez 2013, 12:15

Re: Weigerung

Beitrag von Gartenprinzessin » 08 Aug 2019, 13:50

Hast du einen guten/ verständnisvollen Hausarzt? Falls ja, dann würde ich Kind und Antrag schnappen und dort hingehen. Falls nein, würde ich bei einer Beratungsstelle anrufen und den Fall schildern. Bei welchem Arzt wurde die Diagnose gestellt? Vielleicht hilft er dir weiter? Tabletten allein werden das Problem nicht lösen, ich würde mir von einem Kinderarzt kein Ritalin verschreiben lassen. Da würde ich immer zu einem Kinderpsychiater gehen, weil dort dann auch Therapien angeboten werden.

Benutzeravatar
Thats_me
Beiträge: 1475
Registriert: 21 Jan 2013, 12:59

Re: Weigerung

Beitrag von Thats_me » 08 Aug 2019, 17:34

Wenn das SPZ bei deinem Kind ADHS diagnostiziert hat, dann gibt es dazu einen Diagnostikbericht. Den kannst du dir schicken lassen und zu deinem Antrag fügen. Generell ist es sinnvoll sich diese Berichte immer geben zu lassen. Da stehen ja, so kenne ich es jedenfalls, Empfehlungen zur Behandlung drin.
Willst du eine Rehabilitation für dein Kind beantragen oder eine Mutter Kind Kur ?
Bild LG Tanja

1. MuKiKur 2009 AOK Nordseeklinik Amrum / Es war soooo schön !
2. MuKiKur 2013 Dünenklinik Spiekeroog / Für mich ein Sommergefühl
3. MuKiKur 2016 AOK Nordseeklinik Amrum / Reif für die Insel

Arabesca
Beiträge: 58
Registriert: 14 Mai 2014, 07:09

Re: Weigerung

Beitrag von Arabesca » 24 Aug 2019, 21:30

Hallo,

ich werde dieses Jahr noch eine Kinderreha beantragen. Den Antrag dafür habe ich schon vom SPU ausgefüllt bekommen und zu Hause liegen. Ich muss jetzt nur noch die anderen Bögen ausfüllen.
Die Frage wird auch sein wie es mit den Geschwisterkindern laufen soll, der kleine ist 6 und kommt jetzt in die Schule und die große 10 ist gerade zum Gymnasium gewechselt.
Ich wollte nur den Sohn mit 6 mitnehmen, weil der Schulstoff aufzufangen ist. Auf dem Gymnasium ist das nicht möglich 4 Wochen Unterricht aufzufangen.

Die zweite Überlegung wäre es, beide zu Hause zu lassen und nur mit der mittleren 8 zu fahren.

Die Betreuung würde über Oma laufen.

Zusätzlich habe ich halt den Tip bekommen im nächsten Jahr eine Mutter Kind kur mit Schwerpunkt zu beantragen.

MfG

Arabesca
Mutter Kind Kuren:
- 10.06. - 01.07.2014 Marianne van den Bosch Haus, Goch
- 08.08. - 29.08.2018 Friesenhörn Nordseeklinik, Horumersiel
- 04.03. - 01.04.2020 Kinderreha - Prinzregent Luitpld, Scheidegg

Antworten