Arbeitgeber und Kur

Fixierte Themen aus OffTopic
bettiboo

Bescheinigung von Krankenkasse und Kurstätte

Beitrag von bettiboo » 09 Mär 2010, 14:08

Ich habe von meiner Krankenkasse und von der Kurklinik gleich eine Bestätigung über Termin und Maßnahme bekommen.
Die Personalabteilung war recht entspannt, mein direkter Vorgesetzer hat mich eh auf dem Kieker, bin gespannt, was der sagt...

Ist es nicht toll, welche bürokratischen und menschlichen Hürden man auf sich nehmen muß, um ein paar entspannte Tage mit seinem Knirps zu haben?

Melanie_Reeck

Arbeitgeber darf Kur nicht ablehnen

Beitrag von Melanie_Reeck » 28 Nov 2013, 21:54

Hallo,

der Arbeitgeber darf die Kur gar nicht ablehnen und vorher fragen, kann man ja wohl schlecht!
Mein weiß ja gar nicht, ob die Kur genehmigt wird!

Lg Melanie

unikruemel

Beitrag von unikruemel » 01 Jan 2014, 15:56

Hm, also ich hatte auch etwas bammel es meiner Stationsleitung zu sagen. Er war jetzt auch nicht sonderlich begeistert aber da es nicht in der Urlaubszeit ist kann er das ganz gut kompensieren. Er wusste allerdings auch nicht was man noch machen müsste bzw. wem man noch bescheid geben müsste. Hm ich glaub ich kopier demnächst mal die Unterlagen und schicke sie an die Personalabteilung.

pamasath

Beitrag von pamasath » 01 Jan 2014, 16:53

Das mit der Kur beim Arbeitgeber sagen ist mit großem zittern verbunden . mein Vertrag ist am 31.12.13 also gestern ausgelaufen ich hatte seit ende November meine Chefin angerufen ob der Vertrag jetzt verlängert wird , sie sagte dem steht nix im Wege sie hätte nix negatives gehört, und ich habe mich tierisch gefreut.. kurz danach bekam ich dann die Kurzusage und ich habe sie ihr sofort zugesand , als ich am 29 . 12.13 immer noch nichts wegen meinen neuen Vertrag gehört habe , rief ich bei Ihr an und fragte sie wann ich denn meinen neuen Vertrag bekäme , darauf sagte sie mir der Vertrag wird doch nicht verlängert nur warum nicht das sagen sie mir nicht , wenn es mal kein Fehler war die Kurgenehmigung sofort hinzuschicken , vielleicht hätte ich erst abwarten sollen bis ich den neuen Vertrag habe. Jetzt bin ich arbeitslos und meine Kur kann ich absagen, wer weiß wenn ich mich beim Amt melde ob die die Kosten übernehmen und einen neuen Job brauch ich dann ja auch nicht suchen. Welcher Arbeitgeber stellt einen ein , wenn er erfährt das ich paar Monate später zur Kur fahre.

Benutzeravatar
Bella
Beiträge: 33
Registriert: 18 Mär 2014, 20:24

Beitrag von Bella » 25 Mär 2014, 07:34

Hallo!

Ich habe meinen Arbeitgeber gefragt, was er/sie davon hält, wenn ich fahren würde. Mein Arzt hat mir das empfohlen.

Sie fand es ok, hat mich aber gebeten, nicht in der Saison zu fahren, ich wollte eigentlich im Juli. Nun habe ich mich für den September entschieden. So sind beide zufrieden.

Ich habe deswegen gefragt, weil mein Jahresvertrag im August ausläuft, ich aber eine Verlängerung möchte, die mir wichtiger ist, als eine Kur, auch wenn sie nötig ist.

Daran wird ein Folgevertrag nicht scheitern und das glaube ich auch. Natürlichkann es dann andere geben, klar.
Mai 2014 Bad Sooden Allendorf
24.2. - 16.03.2016 Gode Tied, Büsum

Benutzeravatar
CarlMarx
Beiträge: 6
Registriert: 04 Mai 2021, 20:36

Re: Arbeitgeber und Kur

Beitrag von CarlMarx » 04 Mai 2021, 20:45

Jette hat geschrieben:
01 Feb 2007, 12:57
Hallo,

habe heute meiner Vorgesetzten gesagt, dass mein Arzt mir eine Kur empfohlen hat. Und ich im April/Maerz wenn es Genehmigt wird weg bin fuer 4 Wochen. Sie wusste jetzt aber nicht wie das dann ist mit Urlaub oder Krank schreiben oder so ist. Ich meinte das man da sich nicht krankschreiben lassen muss sondern das der Arbeitgeber in der Zeit zahlen muss. Dann meinte sie das das der Chef nicht gut finden wuerde und ich eventuell deswegen gekuendigt werde. Und ich mich wenn es so ist entscheiden muesse was ich will Kind oder Job.

Fuer mich ist es ganz Klar KIND.

Was denkt ihr darueber und habe ich recht?

Danke Jette
Natürlich haben Sie recht. Der Manager, der Sie zwingt, eine Wahl zu treffen, ist verrückt.

Antworten