vorzeitige Kur

Der Antrag - was muss ich tun, wer hilft mir weiter
Arabesca
Beiträge: 58
Registriert: 14 Mai 2014, 07:09

vorzeitige Kur

Beitrag von Arabesca » 03 Aug 2019, 20:33

Hallo,

ich werde demnächst einen Antrag auf Kinderreha stellen aber falls das nicht klappt möchte ich eine Mutter Kind Kur mit Schwerpunkt ADHS in Arendsee machen.

Mein Problem ist das ich im letzten Jahr erst war und wenn ich jetzt schon den Antrag stelle dann bekomme ich sofort eine Ablehnung. Jetzt haben wir die Diagnose ADHS für meine Tochter bekommen und für mich ist eine Welt zusammen gebrochen.

Ich möchte mein Kind verstehen lernen und hier vor ort ist dieses leider nicht möglich (mein Mann hat das Auto täglich mit zur Arbeit) die nächste ambulante Reha für ADHS ist von uns aus mit dem Auto in 45 Minuten erreichbar und mit dem Bus in 2 Stunden.

Ich habe noch 2 weitere Kinder und nicht nur 1 Kind. Alle sind in der Schule und brauchen auch Ihre Zeit.

Ich weiss nicht was ich meiner Ärztin erklären soll, weshalb ich nochmal einen Antrag auf Mutter KInd kur brauche?
Soll ich ihr das Schreiben von SPZ von der Tochter vorlegen?

Ich brauche eure Hilfe und freue mich auf eure antworten.

Danke
Arabesca
Mutter Kind Kuren:
- 10.06. - 01.07.2014 Marianne van den Bosch Haus, Goch
- 08.08. - 29.08.2018 Friesenhörn Nordseeklinik, Horumersiel
- 04.03. - 01.04.2020 Kinderreha - Prinzregent Luitpld, Scheidegg

NuernbergerMum123
Beiträge: 498
Registriert: 06 Nov 2017, 09:59

Re: vorzeitige Kur

Beitrag von NuernbergerMum123 » 04 Aug 2019, 10:09

Also erstmal kann ich dich gut verstehen das dich das fertig macht. Aber adhs ist jetzt auch kein Weltuntergang. Ich würde der Ärztin sagen das deine Tochter adhs hat und du dir Unterstützung durch die Schwerpunktkur erhoffst gleichzeitig solltest du aber auch sagen was dir den Alltag erschwert? Evtl. Ist eine kinderreha aber wirklich besser, ich war vor einigen Jahren in Murnau zur kinderreha die sind auf adhs spezialisiert.

Ich möchte auch anfang nächsten Jahres einen vorzeitigen Antrag stellen. Mein Sohn hat eine Autismusspektrumstörung und adhs ich habe auch einige neuerkrankungen seit der letzten kur zudem hat sich meine psychosoziale Situation sehr verändert
25.07.18 bis 15.08.18 Inntaler Hof

Benutzeravatar
giuly
Beiträge: 3841
Registriert: 02 Mär 2011, 20:46

Re: vorzeitige Kur

Beitrag von giuly » 04 Aug 2019, 15:51

Du musst das genau benennen können, was Du Dir erhoffst. Da ist zum einen die Kinderreha, zum anderen die MuKiKur. Beides hilfreich. Es gibt MuKiKurKliniken, die auf ADS spezialisiert sind. Trotzdem würde ich an Deiner Stelle auch eine Kinderreha machen.

NuernbergerMum123
Beiträge: 498
Registriert: 06 Nov 2017, 09:59

Re: vorzeitige Kur

Beitrag von NuernbergerMum123 » 05 Aug 2019, 08:02

giuly hat geschrieben:
04 Aug 2019, 15:51
Du musst das genau benennen können, was Du Dir erhoffst. Da ist zum einen die Kinderreha, zum anderen die MuKiKur. Beides hilfreich. Es gibt MuKiKurKliniken, die auf ADS spezialisiert sind. Trotzdem würde ich an Deiner Stelle auch eine Kinderreha machen.

Dann würde ich erst kinderreha machen und dann Mutter kind kur. Für mich war die Kinderreha sehr stressig, da es viele Termine gab usw. Mutter kind kur ist ja eher Entspannung und dann hast du schon mal Dinge die du in der Reha gelernt hast um es bei der Kur anzuwenden so ist die Kur auch weniger stressig. Ich kann übrigens den inntaler Hof empfehlen dort gibt es auch Schwerpunktkuren zu adhs. Es ist toll dort mein Sohn würde wieder hin allerdings mit der ASS Diagnose nicht möglich
25.07.18 bis 15.08.18 Inntaler Hof

Benutzeravatar
aufdemWeg
Beiträge: 1810
Registriert: 14 Sep 2014, 15:42

Re: vorzeitige Kur

Beitrag von aufdemWeg » 19 Okt 2019, 13:41

vorzeitige MKK war bei uns durch ADHS möglich.

Die eine Kur war erfolgreich, dann bekam ich meine Diagnose und daraufhin auch mein Kind.

Die Kur begründete ich damit, dass wir im Alltag lernen damit umzugehen, mehr Zeit für Therapieaufwand haben, ambulant vieles machen und ich daher die Kur als Unterstützung meiner Gesundheit brauche, damit ich uns beide mit Diagnose dauerhaft besser stemmen kann.
Mein Kind kam als Begleitkind mit.

Allerdings machen wir im Alltag viel zu dem Thema. Ich war bei einer sehr guten Psychologin und wurde dann auf Medikamente gut eingestellt. Mein Kind bekommt ambulant sehr gute therapeutische Unterstützung.


Wenn ihr ambulant keine Möglichkeit habt, würde ich zuerst Kinder-Reha versuchen. Da geht es dann um die Diagnose und wie ihr lernt damit umzugehen.

Die Mutter-Kind-Kur wäre hauptsächlich eher als Auszeit, um trotzdem Kraft für den Alltag zu tanken. Die Schwerpunktkur, um nicht von vorn zu beginnen, Leute vor Ort zu haben, die sich mit Besonderheiten, Strukturen etc. auskennen und so.
Finde Menschen, die dir gut tun gib ihnen Vertrauen
gehe denen aus dem Weg, die dir nicht gut tun
und behalte jene im Augenwinkel, die dir schaden, aber mache sie nicht zum Mittelpunkt deiner Gedanken/deines Fühlens - den Platz haben sie nicht verdient

NuernbergerMum123
Beiträge: 498
Registriert: 06 Nov 2017, 09:59

Re: vorzeitige Kur

Beitrag von NuernbergerMum123 » 20 Okt 2019, 11:14

Ist es eigentlich egal wann man vorzeitig beantragt? Also damit meine ich wird vorzeitig nach z. B. 3 Jahren eher genehmigt als nach 2 Jahren? Oder kann man das gar nicht pauschal sagen?
25.07.18 bis 15.08.18 Inntaler Hof

Benutzeravatar
giuly
Beiträge: 3841
Registriert: 02 Mär 2011, 20:46

Re: vorzeitige Kur

Beitrag von giuly » 20 Okt 2019, 12:17

Nö. Eigentlich ist es egal. Vorzeitig ist vorzeitig. Hatte ich auch mal bei der BARMER erfragt.

Biggi45
Beiträge: 399
Registriert: 23 Mai 2006, 12:15

Re: vorzeitige Kur

Beitrag von Biggi45 » 20 Okt 2019, 14:01

ich hatte mal drei Wochen zu früh, also vorzeitig beantragt.
ich kam damit nicht durch. die AOK hat mich wie einen Feind bekämpft...und keiner hat mir gesagt, dass ich eigentlich nur 3 Wochen zu früh beantragt habe.

riesin1
Beiträge: 139
Registriert: 21 Mai 2013, 17:59

Re: vorzeitige Kur

Beitrag von riesin1 » 31 Okt 2019, 08:51

Biggi45 hat geschrieben:
20 Okt 2019, 14:01
ich hatte mal drei Wochen zu früh, also vorzeitig beantragt.
ich kam damit nicht durch. die AOK hat mich wie einen Feind bekämpft...und keiner hat mir gesagt, dass ich eigentlich nur 3 Wochen zu früh beantragt habe.

Unglaublich so etwas. Ich hatte im September 2016 meine letzte und möchte in Kürze meine nächste Kur beantragen für 2020. Ich richte mich auch auf einen langen Weg ein 😏🥺
September /Oktober 2013 Inselklinik Sylt
14.09.2016 - 05.10.2016 Ostseeklinik Grömitz
23.06 2020 - 14.07.2020 Ostseeklinik Grömitz

sallyy07
Beiträge: 121
Registriert: 10 Nov 2015, 08:35

Re: vorzeitige Kur

Beitrag von sallyy07 » 31 Okt 2019, 09:50

riesin1 hat geschrieben:
31 Okt 2019, 08:51
Biggi45 hat geschrieben:
20 Okt 2019, 14:01
ich hatte mal drei Wochen zu früh, also vorzeitig beantragt.
ich kam damit nicht durch. die AOK hat mich wie einen Feind bekämpft...und keiner hat mir gesagt, dass ich eigentlich nur 3 Wochen zu früh beantragt habe.

Unglaublich so etwas. Ich hatte im September 2016 meine letzte und möchte in Kürze meine nächste Kur beantragen für 2020. Ich richte mich auch auf einen langen Weg ein 😏🥺
So geht es mir auch gerade. Ich stelle mich auf einen netten Kampf ein mit der KK.
13.11.2013 - 04.12.2013 in der Ostseeklinik Grömitz Ruhe pur *-*

29.06.2016-20.07.2016 Klinik Nordseedeich Friedrichskoog


Bild

Antworten